Über uns

Gründung

Die Stiftung Auto Recycling Schweiz wurde 1992 durch die Vereinigung Schweizer Automobil-Importeure (auto-schweiz) gegründet, deren Mitglieder die Mittel für die Zweckerfüllung aufbringen. Die Beitragsleistungen der Automobilimporteure an die Stiftung erfolgen freiwillig und ohne gesetzlichen Zwang.

Die Stiftung bezweckt die Förderung der umweltgerechten Entsorgung der in der Schweiz immatrikulierten Motorfahrzeuge, insbesondere die umweltgerechte Entsorgung der nichtmetallischen Abfälle aus Fahrzeugen (Shredderleichtfraktion / RESH).

Die Entsorgung ist in erster Linie darauf auszurichten, unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften und in Anwendung des anerkannten Standes der Technik, umweltgerechte Lösungsmöglichkeiten zu schaffen, um den jeweiligen Stoffkreislauf zu schliessen.

Das Kapital wird geäufnet durch reglementarische Entsorgungsbeiträge durch die Mitglieder der Stifterin, durch Zuwendungen der Stifterin und Dritter und durch Vermögensertrag.

Die Stiftung ist nicht auf Gewinnerzielung ausgerichtet. Sie erfüllt eine öffentliche Aufgabe und wird durch die Eidgenössische Stiftungsaufsicht kontrolliert. Ein Rückfall des Vermögens an die Stifter ist ausgeschlossen.